> Zurück

Einige Frühjahr News 2018

Charles Simon 08.04.2018

Die Dampfsaison hat wieder begonnen: die Termine findest du auf unserer Webseite (www.g1mra.ch) unter „Termine“. Besonders erwähnen möchte ich das traditionelle Bahndammfest vom 30. Juni/1. Juli in Witterswil bei Basel, wo sich bereits diverse Spur 1-Hersteller angemeldet haben. Auch Kollegen aus Frankreich, Deutschland und England sind angesagt. Zudem ist die welsche Gruppe CRII in CH-1037 Etagnières VD bei Lausanne daran ihre grosse, dreissigjährige Anlage zu erneuern. Speziell am Samstag, 10. November ist für uns G1MRA-Mitglieder von 9 – 18 Uhr ein offener Tag vorgesehen. Wer nicht per ÖV anreist, dem sei empfohlen wegen der Wegdistanz aus der Deutschschweiz Fahrgemeinschaften zu bilden. Interessierte Nordwestschweizer melden sich bei mir (charles.simon@vtxmail.ch).

Am Samstag und Sonntag 23./24. Juni findet die bekannte Spur 1-Messe in Sinsheim statt. Erstmals beabsichtigt die G1MRA mit der portablen Anlage „Invicta“ (https://youtu.be/IeToTo4gluU) über diese zwei Tage Betrieb zu machen. Sie wird dort von rund einem Dutzend englischer G1MRA-Mitglieder vor allem aus Kent betreut. Benötigt werden noch deutschsprachige, allenfalls auch französisch sprechende G1MRA-Mitglieder, die an diesen beiden Tagen dort Unterstützung mit Übersetzen bieten können, das heisst die BesucherInnen ansprechen. Natürlich kann man nach Absprache mit dem Dispatcher (Trackmaster) auch seinen Zug fahren lassen. Interessierte melden sich direkt bei unserm deutschen G1MRA-Kollegen Erhard Trautner (e.j.trautner@sv-trautner.de). Für unsere G1MRA ist das eine hervorragende Gelegenheit, uns auf dem „Kontinent“ zu präsentieren. Diese Gelegenheit sollte intensiv genutzt werden. Unsere hiesigen Mitglieder sollten sich nicht scheuen, sich dann als G1MRA Member – mittels Sticker, Pullover oder Sweatshirt – zu „outen“. Es wird für alle sicher ein herrliches Treffen mit lockerem Zusammensein: insbesondere am Samstag, den 23. Juni ab 19:00 Uhr im Gasthaus „Adler“ in Reihen (Ortsteil Sinsheim)!


Newsletter (NL&J) auf Deutsch / Französisch: Wer nicht so geübt im Englischen ist kann ausgewählte Artikel in seiner Muttersprache lesen. Eine kleine Gruppe Französisch sprachiger Mitglieder unter Yves Rittener sowie einige Deutsch sprachige unter meiner Leitung übersetzen die Texte zeitnah zum Erscheinungsdatum. Die Übersetzungen sind auf der Schweizer Webseite abgelegt. Man muss sich allerdings einloggen, („login“) dann „Intern“, dann „NL&J deutsch / français“ und schlussendlich Heftnummer und gewünschten Artikel unter den Dateien auswählen. Alle G1MRA-Mitglieder sind berechtigt da hinein zu gehen. Wohnst du ausserhalb der Schweiz und hast noch keine Login oder bei Problemen melde dich beim Webmaster Christian Schmutz (chs@csc-schmutz.ch).


Berichte über frühere Anlässe findest du auf unserer Webseite unter „Gallery“. Soeben haben wir meinen Bericht über das Pariser Wochenende in Longjumeau dort abgelegt (unter „2018“). Auch ein kurzes Video über die erste halböffentliche Fahrt von Werner Jegglis neuester Turbinenlok US PRR S2 findest du dort („2018“). Unser Webmaster Christian Schmutz ist immer dankbar für Beiträge für unsere Webseite: schreib du doch einen schönen
Bericht über ein Dampftreffen! Er muss nicht lang sein: ein paar Zeilen und einige Fotos genügen bereits. Das freut die Gastgeber (die du natürlich vorher begrüssest), die TeilnehmerInnen und macht die andern gluschtig, die den Anlass verpasst haben.


Dann zum G1MRA Committee (Vorstand), wo ich bekanntlich seit 2015 Mitglied bin. Am AGM (Generalversammlung) vom Herbst 2017 wurden die neuen Statuten grossmehrheitlich angenommen. Gleichzeitig wurden weitere Mitglieder in das Committee gewählt: So sind wir nun auf insgesamt 11 Vorstandsmitglieder angewachsen. Wir sind im Alter zwischen rund 40 und 80 Jahren, was interessante und vielfältige, Generationen übergreifende Diskussionen bringt. Es ist sehr viel Engagement und Erneuerungspotential spürbar.


Als wichtigstes Traktandum steht momentan die Erneuerung der Sicherheitsrichtlinien im Raum. Erstmals haben sich in England mehrere Vereine im Gebiet der Echtdampf Modelle zusammengefunden und gemeinsame Richtlinien erarbeitet für die Sicherheit von Dampfkesseln unter 3 bar pro Liter sowie für Gastanks. Zudem sind erstmals auch Loks mit Messingkesseln zugelassen: Besitzer von WYKO-Loks dürfen sich freuen! Generell ändert sich für uns nicht viel: es gelten weiterhin der Wasserdrucktest von neuen Kesseln bei doppeltem Betriebsdruck, bei fertig montierter Lok bei 1,5-fachem Betriebsdruck sowie der jährliche Drucktest unter Dampf inklusive Sicherheitsventil. In UK wird vor allem bei Auftritten in der Öffentlichkeit streng darauf geachtet, dass ein Dampfer sein gültiges Kessel Zertifikat vorweist. Auch wir kontinental europäischen Dampfer sollten sich diese Regeln zu Herzen nehmen!


Unser neuer Editor / Redaktor Rod Clarke, ein Engländer, der in Kanada wohnt, hat seinen Job mit viel Einsatz begonnen. Er ist dankbar für jeden Beitrag im Rahmen der Spur 1-Szene. Wer beabsichtigt einen Beitrag für den Newsletter zu schreiben soll sich frühzeitig mit ihm in Verbindung setzen (also einige Wochen vorher, nicht erst 2 Tage vor Redaktionsschluss). Bitte melde deine Absicht auch an mich, da ich ihm periodisch eine Liste mit den mir bekannten Schreibwilligen zumaile. Die nächsten Daten für Redaktionsschluss sind: Heft 258 Sommer: 15. April, Heft 259 Herbst: 1. August, Heft 260 Winter: 1. November sowie Heft 261 Frühling: 15. Januar 2019. Rod ist zudem gerne behilflich deinen Artikel in „gutes“ Englisch zu verwandeln, das heisst schreib ihn so gut du vermagst und er geht ihn nochmals durch. Selbstverständlich gelten auch für unsern Redaktor die allgemein bekannten Regeln: er wählt aus, in welche Ausgabe er deinen Beitrag nimmt, er hat freie Hand bei Kürzungen und auch bei der Auswahl der Fotos, die zum Abdruck kommen, hat er das letzte Wort. Selbstverständlich sollst du ihm deine Wünsche mitteilen.


Offenbar haben diverse Mitglieder Mühe mit dem Internet, vor allem wenn auch ein Passwort erforderlich ist. Diskutiert haben wir im Committe deshalb, wie weit die G1MRA-Webseite (http://www.g1mra.com) für die Allgemeinheit geöffnet werden soll. Da unseres Erachtens der sehr geschätzte Newsletter ein wesentlicher Grund für viele darstellt, um beizutreten, wird befürchtet, wenn die Webseite völlig geöffnet würde, dass dies zu einem Mitgliederschwund führen könnte. So haben wir beschlossen, dass sowohl der neueste wie
auch das Archiv mit allen älteren Newsletter und zudem die nur Mitglieder betreffenden Themen weiterhin nur mittels Passwort erreichbar sein sollen.


Ähnlich haben wir in der Schweizer Delegiertenversammlung beschlossen: die Newsletter-Übersetzungen und Persönliches sind auf unserer Schweizer Webseite weiterhin nur mittels Passwort zugänglich, während z.B. die Dampftermine oder die Berichte über Dampftreffen für alle zugänglich sind. In diesen Berichten werden zwecks Persönlichkeitsschutz jedoch die Namen teilweise anonymisiert, d.h. es wird nur der Vorname genannt.


Die G1MRA unterstützt grundsätzlich Aktivitäten um sich bekannter zu machen und neue Mitglieder zu werben. So hat uns das Committee einen substantiellen Kostenbeitrag an die neuen Schweizer G1MRA Flyer in Deutsch und Französisch gesprochen!


6. April 2018, Charles SIMON, Delegierter G1MRA-CH Gruppe, Mitglied im internationalen G1MRA-Vorstand